Servicenavigation

Schriftgrösse
Kontrast
Suche
Kontakt
Datenschutz
Impressum

Hauptnavigation

Globale Bedeutung von Infektionskrankheiten
Influenza
Aktuelles
Regionale Aktivitäten in
Pressekonferenz
Angebote
Links zum Thema
World Health Day 2007

Inhalt

Startseite : 2007 Infektionskrankheiten : Globale Bedeutung von Infektionskrankheiten : Influenza

zurück Die globale Bedeutung von Infektionskrankheiten

Influenza

Influenza ist eine Virusinfektion, die unterschiedliche Tierarten - wie Säugetiere und Vögel - und den Menschen befallen kann. 
Da auch Erkältungskrankheiten von Viren verursacht werden und es auch mild verlaufende Influenza-Infektionen gibt, ist der Nachweis einer Influenza eindeutig nur durch einen spezifischen Influenzaschnelltest, mit dem Virusbestandteile im Nasen- bzw. Rachensekret nachgewiesen werden, möglich.
Influenza ist auf der ganzen Welt verbreitet und tritt in gemäßigtem Klima in der kalten Jahreszeit und in tropischen Zonen über das Jahr verteilt auf. Eine normale Influenza infiziert jährlich rund zehn Prozent der Weltbevölkerung. 
Laut Angaben der WHO erkranken dabei drei bis fünf Millionen Menschen ernsthaft, und 250.000 bis 500.000 von ihnen sterben jährlich an der Krankheit.

Influenza-Pandemien, also eine Verbreitung der Influenza-Viren in der ganzen Weltbevölkerung, gab es im vorigen Jahrhundert drei Mal: 
1918 brach die so genannte "Spanische Grippe" aus, an der von 1918-1920 weltweit schätzungsweise 20-50 Millionen Menschen verstarben, davon allein ungefähr 17 Millionen in Indien. Im Jahr 1957 breitete sich die "Asiatische Grippe" aus, an der ungefähr eine Millionen Menschen verstarben. Die "Hongkong-Grippe" ging im Jahr 1968 von Hongkong aus. Ihr fielen ca. 700.000 Menschen zum Opfer.

Mit der Veröffentlichung des Symbol externer Link "WHO global influenza preparedness plan" im Jahr 2005 unterscheidet die WHO sechs Phasen der weltweiten Bedrohung durch Influenza-Viren. Derzeit ist die Gefahr einer Influenza-Pandemie so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Aus diesem Grund verfolgt die WHO das Ziel, die Versorgung der Weltbevölkerung mit Grippe-Impfstoff sicherzustellen: sie hat hierzu im Oktober 2006 einen globalen Influenza-Pandemie-Aktionsplan (Symbol externer Link "WHO global pandemic influenza action plan") vorgestellt. Darin wird eine deutliche Steigerung der jährlichen Impfstoffproduktion -derzeit 350 Millionen Dosierungen - gefordert.

Auf europäischer Ebene existiert das Symbol externer Link Netzwerk European Influenza Surveillance Scheme (EISS) und das Symbol externer Link European Center for Disease Control (ECDC), die mit anderen zuständigen internationalen Organisationen und der WHO die internationale Überwachung der Ausbreitung von Influenza-Viren sichern.


Symbol externer Link World Health Organization (Influenza)