Servicenavigation

Schriftgrösse
Kontrast
Suche
Kontakt
Datenschutz
Impressum

Hauptnavigation

Globale Bedeutung von Infektionskrankheiten
Aktuelles
Regionale Aktivitäten in
Pressekonferenz
Angebote
Links zum Thema
World Health Day 2007

Inhalt

Startseite : 2007 Infektionskrankheiten : Links zum Thema

Linkliste zum Weltgesundheitstag 2007

(kein Anspruch auf Vollständigkeit)


Übergeordnete Organisationen

Symbol externer Link Bundesverband der Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes
Der Bundesverband ist der Dachverband der in allen Bundesländern vertretenen Landesverbände der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes. Er ist für diese Gruppe die berufspolitische und gewerkschaftliche Vertretung.


Symbol externer Link Verzeichnis der bundesweiten Gesundheitsämter
Software und Online-Dienste für Gesundheitsämter und andere Public-Health-Institutionen


Symbol externer Link Ärzte ohne Grenzen
Médecins Sans Frontières/Ärzte ohne Grenzen ist eine private medizinische Nothilfeorganisation. Sie leistet medizinische Nothilfe, wenn in Kriegsgebieten oder nach Naturkatastrophen das Leben vieler Menschen bedroht ist - ohne nach Herkunft, Religion oder politischer Überzeugung zu fragen.


Symbol externer Link Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH
Die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH unterstützt komplexe Reformen und Veränderungsprozesse in Entwicklungs- und Transformationsländern. Alle Aktivitäten der GTZ zielen darauf ab, die Lebensbedingungen und Perspektiven der Menschen nachhaltig zu verbessern.


Symbol externer Link KfW Bankengruppe (Kreditanstalt für Wiederaufbau)
Die KfW Entwicklungsbank finanziert Investitionen und begleitende Beratungsleistungen in Entwicklungsländern. Sie arbeitet im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Die Bankengrupe ist dem vorrangigen Ziel der deutschen Entwicklungszusammenarbeit verpflichtet, die wirtschaftliche und soziale Lage der Menschen in Entwicklungsländern nachhaltig zu verbessern.


Symbol externer Link Koch-Metschnikow-Forum
Der Hauptzweck des KMF ist die Förderung der Zusammenarbeit im gesamten medizinischen Bereich zwischen der Russischen Föderation und der Bundesrepublik Deutschland. Das KMF wird zunächst seine Arbeit auf folgenden Feldern beginnen: Infektionskrankheiten, insbesondere Hepatitis, HIV/AIDS und Tuberkulose, Qualitätskontrolle in der Infektionsdiagnostik, eHealth, Hämatologie und Transfusionsmedizin



Symbol externer Link Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Seit ihrer Gründung im Jahr 1967 verfolgt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) das Ziel, Gesundheitsrisiken vorzubeugen und gesundheitsfördernde Lebensweisen zu unterstützen. Als Fachbehörde für Gesundheitsförderung entwickelt sie Strategien zur gesundheitlichen Aufklärung und Prävention und setzt sie in Kampagnen um. Aidsaufklärung, Suchtprävention, Sexualaufklärung und Familienplanung sowie die Förderung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen gehören zu den Schwerpunkten der BZgA.


Symbol externer Link Kinder- und Jugendgesundheit
Hier finden Sie als Eltern und Fachkräfte aktuelle und unabhängige Informationen rund um das Thema Gesundheit und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Unter Rat & Hilfe erhalten Sie nützliche Hinweise zu vielen Fragen und Problemen des Familien- und Erziehungsalltags. Für Kinder & Jugendliche gibt es ein eigenes Angebot mit Themen, die sie interessieren, zum Beispiel Spiele, Freunde, Party, Sport und vieles mehr ...


Symbol externer Link Reisegesundheit
Hier finden Sie jede Menge Informationen zum Thema Gesundheit, die Ihnen die Reisevorbereitungen erleichtern - zum Beispiel über verfügbare, empfehlenswerte und notwendige Impfungen bei Fernreisen. Sie finden weiterführende und nützliche Informationen (z.B. Checklisten) zum Schutz vor Infektionskrankheiten und weitere Tipps, wie Sie gesund reisen und zurück kommen.


Symbol externer Link AIDS- und STD-Prävention
Infos zu Kondomen und Safer Sex, Interaktion und mehr für Jugendliche und junge Erwachsene! Informatives und Unterhaltsames für Jungs und Mädchen. Häufige Fragen zu HIV und AIDS. Beratungsstellen finde. Telefonberatung, Onlineberatung.

 


Symbol externer Link Robert-Koch-Institut

Das Robert Koch-Institut (RKI) ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention und damit auch die zentrale Einrichtung des Bundes auf dem Gebiet der anwendungs- und maßnahmenorientierten biomedizinischen Forschung. Die Kernaufgaben des RKI sind die Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Krankheiten, insbesondere der Infektionskrankheiten.

Symbol externer Link Impfen
Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten präventiven Maßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Moderne Impfstoffe sind gut verträglich und unerwünschte Arzneimittelnebenwirkungen werden nur in seltenen Fällen beobachtet. Unmittelbares Ziel der Impfung ist es, den Geimpften vor einer ansteckenden Krankheit zu schützen.

Symbol externer Link Influenza
Informationen zum Erreger der saisonalen Influenza, Vorkommen, Reservoir, Infektionsweg, Inkubationszeit, Dauer der Ansteckungsfähigkeit, Klinische Symptomatik, Diagnostik, Therapie, Präventiv- und Bekämpfungsmaßnahmen, Falldefintion und Hinweisen zur aviären Influenza

Symbol externer Link Arbeitsgemeinschaft Influenza
Die AGI ist ein System zur Überwachung der Influenza in Deutschland, durchgeführt vom Robert Koch-Institut, Berlin (Federführung), dem Deutschen Grünen Kreuz, Marburg und dem Nationalen Referenzzentrum für Influenza, Berlin. Die Arbeit der AGI wird von 4 pharmazeutischen Herstellern von Influenza-Impfstoffen finanziell unterstützt. Das System hat drei Schwerpunkte: die Überwachung des Syndroms der "akuten respiratorischen Erkrankungen" (ARE), die virologische Diagnostik von Rachenabstrichen, die Meldedaten direkter Virus-Nachweise von Influenza, die beim RKI eingehen.

Symbol externer Link HIV/AIDS
Überblick über die verschiedenen AIDS-bezogenen Aktivitäten am Robert Koch-Institut: Probleme erkennen, Studien und Untersuchungen selbst durchführen oder veranlassen, Empfehlungen formulieren, Informationen werten und weitergeben, Meilensteine der Entwicklung der AIDS-Aktivitäten am RKI/BGA.


Zum Impfschutz

Symbol externer Link Paul-Ehrlich-Insitut (PEI), Bundesamt für Sera und Impfstoffe
Seit seiner Gründung vor mehr als hundert Jahren konzentriert sich das Paul-Ehrlich-Institut auf biomedizinische Arzneimittel: Impfstoffe für Mensch und Tier, Antikörper enthaltende Arzneimittel, Allergene für Therapie und Diagnostik, Blut und Blutprodukte und seit jüngster Zeit Gewebe sowie Arzneimittel für Gentherapie, somatische Zelltherapie und xenogene Zelltherapie, also für Verfahren forschungsnaher biomedizinischer Behandlung.

Symbol externer Link Kinder- und Jugendärzte im Netz e.V.
Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ) ist die Interessenvertretung der Kinder- und Jugendärzte in Deutschland. Über 10.000 Kinder- und Jugendärzte aus Klinik, Praxis und öffentlichem Gesundheitsdienst gehören dem Verband an. Der BVKJ setzt sich für die bestmögliche gesundheitliche Versorgung der Kinder und Jugendlichen in Deutschland ein und kämpft für entsprechende Rahmenbedingungen.

Symbol externer Link Forum Impfen
Ziele des "Forum Impfen" sind vor allem die allgemeine Förderung des Impfgedankens, die wissenschaftlich fundierte und objektive Information über Impfungen, die fachliche und organisatorische Unterstützung aller mit Impfungen Befassten,
die Intensivierung des Erfahrungsaustauschs, die Förderung der Aus- und Fortbildung in Impf-Fragen.

Symbol externer Link Deutsches Grünes Kreuz e.V.
Das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) ist die älteste gemeinnützige Vereinigung (e. V.) zur Förderung der gesundheitlichen Vorsorge und Kommunikation in Deutschland. Sein satzungsmäßiger Auftrag besteht darin, Menschen, Tiere und Umwelt vor Schäden zu schützen. Die wichtigste Aufgabe des DGK ist, die Bevölkerung zu motivieren, Verantwortung für die eigene Gesundheit wahrzunehmen. Durch Information und Kampagnen zielt der Verein darauf ab, eine gesunde Lebensweise zu vermitteln.

Symbol externer Link Institut für Tropenmedizin Berlin
Das Institut für Tropenmedizin ist aus dem 1802 gegründeten "Königlich-Preussischen-Schutzblattern-Impfinstitut" hervorgegangen. 1995 in "Institut für Tropenmedizin" umbenannt, umfasst das Institut heute eine tropenmedizinische Ambulanz, eine HIV-Beratungsstelle, eine reisemedizinische Ambulanz mit Außenstellen in Berlin, ein Labor mit parasitologischem Schwerpunkt sowie Forschungs- und Lehrbereiche. Der Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit liegt auf den Gebieten Malaria, HIV/AIDS sowie Nebenwirkungen von Impfstoffen.

Symbol externer Link Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin
Die DTG erstrebt den Zusammenschluss von Humanmedizinern, Veterinärmedizinern und Naturwissenschaftlern, die auf den Gebieten der Tropenmedizin praktizieren, forschen, beraten oder die daran besonders interessiert sind. "Tropenmedizin" im Sinne dieser Zweckbestimmung umfasst sowohl die Klinik, das öffentliche Gesundheitswesen (public health) als auch die Hygiene, Mikrobiologie und Ernährungswissenschaften sowie verwandte Fachgebiete, die sich mit der ärztlichen Versorgung in tropischen und subtropischen Regionen befassen.


International

Symbol externer Link Europäisches Netz zur Überwachung 
impfpräventabler Erkrankungen EUVAC.NET

Vaccine safety websites meeting credibility and content good information practices criteria

Symbol externer Link European Influenza Surveillance Scheme (EISS)
EISS aims to contribute to a reduction in morbidity and mortality due to influenza in Europe. EISS helps reduce the burden of disease associated with influenza in Europe by collecting and exchanging timely information on influenza activity, contributing to the annual determination of the influenza vaccine content, providing relevant information about influenza to health professionals and the general public and contributing to European influenza pandemic preparedness activities.

Symbol externer Link WHO on Vaccine Safety
Global Advisory Committee on Vaccine Safety. A list of topics covered in our committee meetings.

Symbol externer Link WHO on Influenza
Influenza pandemic threat: current situation. WHO Global Influenza Programme.

Symbol externer Link Center for Disease Control (US) Influenza
What you should know about the Flu (general public). Information for health professionals.


Zur AIDS-Prävention/Prävention sexuell übertragbarer Krankheiten

Symbol externer Link Kompetenznetz HIV/AIDS
Das Kompetenznetz der Medizin HIV/AIDS (KompNet HIV/AIDS) ist eines von derzeit 18 Kompetenznetzen in der Medizin, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert werden. Die wesentlichen deutschen Arbeitsgruppen, die im Bereich der klinischen Forschung und der kliniknahen Grundlagenforschung zu HIV und AIDS tätig sind, haben sich hier als übergreifend nationaler Forschungsverbund zusammengeschlossen.

Symbol externer Link Deutsche Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter e.V.
Die Arbeitsgruppe Aerztinnen & AIDS ist als Zusammenschluß in Deutschland tätiger HIV-Behandlerinnen konzipiert. Die Gruppe soll die Interessen ihrer Mitgliederinnen, in Praxen und Kliniken tätiger Ärztinnen, vertreten.

Symbol externer Link Deutsche AIDS-Hilfe e.V.
Die Deutsche AIDS-Hilfe e.V. (DAH) wurde am 23. September 1983 in Berlin von schwulen Männern und einer Krankenschwester gegründet. Seit 1985 ist die DAH der Dachverband von etwa 120 regionalen Mitgliedsorganisationen. Selbstverständnis und Arbeitsgrundlage: Gesundheit und gesundheitsförderndes Verhalten sind nicht nur Folge individueller Entscheidungen, sondern hängen maßgeblich von politischen, sozialen und kulturellen Rahmenbedingungen ab.

Symbol externer Link Deutsche AIDS-Stiftung
Die Deutsche AIDS-Stiftung, Stiftung des bürgerlichen Rechts, hilft seit 1987 HIV-positiven und an AIDS erkrankten Menschen in materiellen Notlagen. Daneben unterstützt sie Projekte für Betroffene. Seit dem Jahr 2000 unterstützt die Deutsche AIDS-Stiftung neben ihrem Engagement in Deutschland auch beispielhafte Hilfsprojekte weltweit. Ein Schwerpunkt der Projektförderung liegt im besonders von HIV und AIDS betroffenen südlichen Afrika.

Symbol externer Link Deutsche AIDS-Gesellschaft e.V.
Die Deutsche AIDS-Gesellschaft (DAIG) ist eine wissenschaftliche Fachgesellschaft. Sie fördert den wissenschaftlichen Austausch und engagiert sich in Projekten zu Therapieverbesserung, Forschung und Prävention. Handlungsleitend sind die effektive Vermeidung von Neuinfektionen und die längstmögliche Lebensdauer bei höchstmöglicher Lebensqualität für die Menschen, die mit HIV und AIDS leben.

Symbol externer Link Aktionsbündnis gegen AIDS
Das Aktionsbündnis gegen AIDS versteht sich als Plattform von Nichtregierungsorganisationen, die alle in unterschiedlicher Weise an dem Thema HIV/AIDS arbeiten und gemeinsam einen Beitrag zur Bewältigung dieses globalen Problems leisten möchten. Ein gemeinsam entwickelter Appell definiert die Ziele der Kampagne. Dazu gehören der Einsatz für das Menschenrecht auf Leben und Gesundheit, die Bereitstellung zusätzlicher Mittel für die weltweite AIDS-Prävention und -Behandlung durch die Bundesregierung sowie die Reduktion der Kosten für die lebenswichtigen Medikamente durch die Pharmaindustrie.

Symbol externer Link AIDS-Aufklärung e.V.
Der Verein "AIDS-AUFKLÄRUNG e.V." hat sich zur Aufgabe gestellt, bundesweit sachgerechte Information über AIDS zu verbreiten, die Ausbreitung von AIDS zu bekämpfen, der Diskriminierung der Betroffenen entgegenzuwirken, die Öffentlichkeit zu sensibilisieren für gesellschaftliche und kulturelle Folgen und Veränderungen, bedingt durch die AIDS-Epidemie. Der Verein beabsichtigt, wissenschaftliche Untersuchungen, interdisziplinäre Studien, Doktor- und Diplomarbeiten über AIDS anzuregen und mitzufördern.

Symbol externer Link HIV und AIDS: Bücher und Nachrichten
hivbuch.de ist der älteste und umfangreichste deutschsprachige Informationsdienst zu HIV und AIDS. Kernstück des Informationsangebotes ist ein Mediziner-Lehrbuch, das jährlich überarbeitet und kostenlos angeboten wird. Darüber hinaus bietet HIV.NET regelmäßige Nachrichten und berichtet aktuell von Kongressen.


International

Symbol externer Link European Centre for the Epidemiological Monitoring of AIDS
EuroHIV has co-ordinated the surveillance of HIV/AIDS in the WHO European Region (53 countries) since 1984. Its mission is to understand, improve and share European HIV/AIDS surveillance data in order to better inform disease prevention, control and care. Its objectives include making international comparisons, assessing trends, characterising affected populations and predicting disease burden and evaluating surveillance methods.

Symbol externer Link WHO on HIV-infection
This page provides links to descriptions of activities, reports, news and events, as well as contacts and cooperating partners in the various WHO programmes and offices working on this topic. Also shown are links to related web sites and topics.

Symbol externer Link Joint United Nations Programme on HIV/AIDS
In 2001 Heads of State and Government Representatives of 189 nations gathered at the first-ever Special Session of the United Nations General Assembly on HIV/AIDS. They unanimously adopted the Declaration of Commitment on HIV/AIDS, acknowledging that the AIDS epidemic constitutes a "global emergency and one of the most formidable challenges to human life and dignity." The Declaration of Commitment covers ten priorities, from prevention to treatment to funding.

Symbol externer Link International AIDS Society
The International AIDS Society (IAS) is the world's leading independent association of HIV/AIDS professionals. The IAS is the organiser of the IAS Conference on HIV Pathogenesis and Treatment; and is custodian and lead organiser of the International AIDS Conference.

Symbol externer Link International AIDS Vaccine Initiative
IAVI´s mission is to ensure the development of safe, effective, accessible, preventive HIV vaccines for use throughout the world. IAVI was founded as a unique approach to overcoming the challenges of AIDS vaccine development and delivery.