Servicenavigation

Schriftgrösse
Kontrast
Suche
Kontakt
Datenschutz
Impressum

Hauptnavigation

Globale Bedeutung von Infektionskrankheiten
HIV/AIDS
Aktuelles
Regionale Aktivitäten in
Pressekonferenz
Angebote
Links zum Thema
World Health Day 2007

Inhalt

Startseite : 2007 Infektionskrankheiten : Globale Bedeutung von Infektionskrankheiten : HIV/AIDS

zurück Die globale Bedeutung von Infektionskrankheiten

HIV/AIDS

Die weltweit gefährlichste Infektionskrankheit ist die durch das HI-Virus hervorgerufene AIDS-Erkrankung. Seitdem AIDS in den frühen 80er Jahren -in Kalifornien zum ersten Mal als eigenständiges Krankheitsbild erkannt worden ist, hat sich die Krankheit in den 80er Jahren explosionsartig und pandemisch über Länder und Kontinente hinweg ausgebreitet. 95 Prozent aller HIV-Infizierten leben in ärmeren Ländern, insbesondere in Afrika (fast Zweidrittel aller Infizierten). Aufgrund ihres niedrigen Einkommens und wegen fehlender Infrastrukturen wird nur ein kleiner Teil von ihnen mit wirksamen antiretroviralen Medikamenten versorgt.

Im Jahr 2006 waren fast 40 Millionen Menschen HIV-positiv, darunter 17.7 Millionen Frauen und 530.000 Kinder. Weltweit starben 2006 etwa 2,9 Millionen Menschen an AIDS, von ihnen allein 2,4 Millionen in Afrika. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) registrierte im selben Jahr 4,3 Millionen Neuinfektionen.

Weltweite Anstrengungen sind nötig, damit sich die Krankheit nicht weiter ausbreitet. Insbesondere in bessere Aufklärung, Prävention und die Entwicklung von Therapien und Impfstoffen muss zukünftig mehr investiert werden. Nach Schätzungen der WHO wird sich ansonsten die Zahl der weltweiten AIDS-Toten auf 6,5 Millionen im Jahr 2030 erhöhen.


Symbol externer LinkWorld Health Organization (HIV/AIDS)

Symbol externer LinkXVI. International AIDS Conference (Toronto, 13.-18.08.2006)

Symbol externer LinkUNAIDS (The Joint United Nations Programme on HIV/AIDS